Konsumenten Verband

Konsumenten Verband

SCHWEIZERISCHER VERBAND DER KONSUMENTENVEREINE
ZUR FÖRDERUNG DER BIOLOGISCH-DYNAMISCHEN LANDWIRTSCHAFT
UND ASSOZIATIVER WIRTSCHAFTSORDNUNG

Notwendige Reform der Tierhaltung ist aufgeschoben

Das Volk hat die Initiative gegen Massentierhaltung abgelehnt. Der Handlungsbedarf hin zu einer Landwirtschaft, die sich an der Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt ausrichtet, bleibt. Jetzt heisst es selbst Verantwortung im Konsum zu übernehmen.

Notwendige Reform der Tierhaltung ist aufgeschoben

Mit über 60 % Nein-Stimmen lehnt die Schweizer Stimmbevölkerung die Initiative gegen Massentierhaltung knapp ab. Das Grundanliegen, eine nachhaltigere Tierhaltung, ist damit nicht vom Tisch.

Ein Systemwechsel ist unvermeidlich

«Der Wandel, den die Initiative gefordert hat, muss kommen», ist Alfred Schädeli, Präsident des Vereins für biologisch-dynamische Landwirtschaft überzeugt. «Denn wir leben auf zu grossem Fuss und können uns die industrielle Tierhaltung und die enormen Mengen Importfutter eigentlich gar nicht leisten.» Ohne eine Verringerung der Tierzahlen werden die Folgen für Gesundheit, Umwelt und Tierwohl nicht mehr lange tragbar sein. Die Initiative hat aufgezeigt, dass es eine Umkehr hin zu einer standortangepassten Landwirtschaft braucht, in der Tiere ein würdevolles Leben haben. Dazu gehört auch, dass die Nährstoffüberschüsse und der Antibiotikaeinsatz reduziert werden.

Nach der Abstimmung ist vor dem Einkauf

Diese Erkenntnisse müssen bei der zukünftigen Ausrichtung der Agrarpolitik konsequent mit einbezogen werden. «Die politischen Weichen müssen jetzt richtig gestellt werden, damit die Landwirtschaft eine Zukunft hat», so Alfred Schädeli. Daneben haben alle beim Griff ins Ladenregal die Chance, sich für mehr Tierwohl und weniger Umweltbelastung zu entscheiden. Der Kauf von weniger, dafür tierfreundlich produziertem Fleisch hat eine sofortige Wirkung und unterstützt nachhaltig wirtschaftende Bauernbetriebe in ihrer Arbeit. Denn die biodynamische Landwirtschaft stellt sicher, dass ihre Tiere regelmässig Auslauf haben, viel hofeigenes Futter fressen und im Krankheitsfall in erster Linie mit alternativer Medizin behandelt werden.

Newsletter abonnieren

Immer aktuell informiert sein?
Abonnieren Sie den Newsletter vom Konsumenten Verband!

Literatur
Übersicht

über die bio-dynamische Landwirtschaft

Was ist dynamische Ernährungslehre?

Ernährung ganzheitlich betrachtet

Was ist bio-dynamische Landwirtschaft?

über den ältesten ökologischen Landbau

Was ist assoziative Wirtschaft?

über partnerschaftliches Wirtschaften